Bankrecht Stuttgart

Fotolia_43085129_XS-300x168Für den Verbraucher ist die Bankenlandschaft mittlerweile vollkommen unübersichtlich geworden. Noch schlimmer ist es, wenn man die zahlreichen Bankprodukte betrachtet, welche die Banken ihren Kunden anbieten. Von diversen Girokonten, Kreditkarten, Kreditverträgen, Sparplänen bis hin zu komplexen Anlageprodukten bietet mittlerweile jedes Bankunternehmen eine Vielzahl von Möglichkeiten an. Eine konkrete Vergleichsmöglichkeit des Kunden ist nahezu ausgeschlossen. Umso wichtiger ist es hier, dass der Kunden insbesondere bei Anlageprodukten von seiner Bank eine fundierte Beratung erhält, wonach dieser dann eine für ihn passende und tragfähige Entscheidung treffen kann.

Die Realität sieht häufig ganz anders aus: 

Die Banken stehen heute mehr denn je  insbesondere aufgrund der Wirtschafts- und Bankenkrise seit 2008 unter einem starken Erfolgsdruck. Dieser Druck muss sich auch in den Absatzzahlen der Banken niederschlagen. Die Folge ist, dass oft eine fundierte Beratung durch die Berater nicht erfolgt, damit der Kunde das Produkt erwirbt. So wird nicht überprüft, ob das Produkt für den Anleger überhaupt passt. Auch werden die Wünsche und Ziele des Anlegers nicht erörtert. Und insbesondere erfolgt keine Aufklärung über die Risiken, welche die Anlage beinhaltet. Kann der Anlager im Streitfall nachweisen, dass diese Punkte bei der Beratung nicht angesprochen wurden, so haftet die Bank aufgrund dessen und der Kunden kann sich von seiner Anlage lösen.

Auch bei der Beratung über Kreditanfragen muss die Bank dem Kunden genau erläutern, welche Konditionen dem Kreditvertrag zugrunde liegen. Ebenso muss die Bank prüfen, welche finanziellen Belastungen dem Kunden möglich sind. Im Kreditvertrag müssen sämtliche Kosten, welche auf den Kunden zukommen sowie der Gesamtbetrag, welcher der Kunde zu erbringen hat, angegeben sein. Hinzu kommt, dass die Bank dem Kunden ungefragt mitteilen muss, was sie bei der Vermittlung des Anlageproduktes selbst verdienst. Unterlässt sie diese Aufklärung, kann der Kunden gleichfalls aufgrund dieser unterlassenen Aufklärung die Rückabwicklung der Anlage verlangen und sich so ggf. schadlos halten.

rechtsberatungDiese Fragen sind uns vertraut. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung und schildern Sie uns Ihren Fall. Sie erhalten dann von uns eine realistische Einschätzung zu den Erfolgsaussichten eines weiteren Vorgehens. Zudem übernehme wir für Sie die Korrespondenz mit Ihrer Rechtsschutzversicherung. Somit haben Sie nur noch einen zentralen Ansprechpartner, der sich um Ihre rechtlichen Angelegenheiten kümmert.

Ihre Ansprechpartner:

Bild Berth 92 klein 4

Alexander Berth

Tel: 0711/220 469 30

151118_rbh_sf-70_final_cut

Filippo Siciliano

Tel: 0711/220 469 30

 

Häufig benötigen unsere Mandanten Hilfe bei folgenden Problemen:

  • Prüfung von Kreditverträgen
  • Kündigungen von Kreditverträgen
  • fehlerhafte Überweisungen
  • Phishing
  • Verwertung von Sicherheiten
  • Einleitung der Zwangsvollstreckung in Grundschulden
  • Inanspruchnahme aus Bürgschaft
  • Vertragsprüfung
  • Schadensersatz wegen Vermittlung von Schrottimmobilien
  • Beratungsfehler bei Geldanlagen
  • Umfinanzierung